Augustinerschule, Friedberg

Wir, teilweise auf dem folgenden Bild zu sehen, sind die Technik-AG der Augustinerschule Friedberg, eine bunte, leicht chaotische Truppe aus jungen Menschen, die sich für Veranstaltungstechnik begeistern können. Wir freuen uns sehr, beim ersten hessischen Schultheatertreffen in „analoger“ Form seit Beginn der Coronapandemie ausgewählt worden zu sein, für Euch, die Schauspielenden und Zuhörenden, die technische Begleitung des Festivals übernehmen zu dürfen.

Zuvor hatten wir bereits 2015 und 2017 das große Glück, die vielfältigen, wertvollen und umfangreichen Erfahrungen, die mit der Begleitung eines Theaterfestivals einhergehen,  sammeln zu dürfen. Seitdem hat sich, wie man ahnt, viel geändert: auch uns plagten die Sorgen nach Nachwuchs; die Befürchtung, dass über mehrere Jahre und Schüler*innengenerationen aufgebaute Projekt „Technik-AG“ könnte zerfallen – sicherlich wird es vielen Theatergruppen ebenso ergangen sein. Auch wir mussten uns folglich um neue Wege bemühen, Wissen weiterzugeben, immer in den Startlöchern und der Hoffnung stehend, bald könnte es wirklich mal wieder einen praktischen „Einsatz“ geben. Eine nicht immer einfache Zeit. Zu üben, wie Tonanlage, Lichtpult und Mikrofone bedient, gewartet und auf- und abgebaut werden ist eben wesentlich einfacher, wenn es auch Bedarf gibt, jemanden zu verstärken oder zu beleuchten.

Die Zeit hat uns, wie alle anderen auch, geprägt – wir haben viel gelernt, manches vielleicht weniger oder mindestens anders als in den Vorjahren; nichtsdestotrotz ist es uns doch gelungen, zusammenzuhalten. Darauf sind wir stolz, ebenso wie alle anderen Teilnehmenden auf sich stolz sein können, diese schweren Jahre und Herausforderungen gemeistert zu haben. Umso schöner und bestärkender ist es für uns, dass wir in diesem Jahr den vielen engagierten Schauspielenden und ihren Gruppenleitenden wieder tatkräftig zur Seite stehen zu können, wenn es um Fragen der Theatertechnik geht. Wir freuen uns sehr, wieder gemeinsam an etwas zu arbeiten, was es in dieser Form sonst wo nicht zu kaufen gibt: Theater, Technik, Gemeinschaft und ein bisschen Normalität.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.